Weitreichende Anpassungen an der MiFID II

Retail-Investment-Paket liegt vor

Am 24. Mai 2023 veröffentlichte die EU-Kommission das heiß diskutierte Retail-Investment-Paket. Private Investoren sollen verstärkt ermutigt werden, in den Kapitalmarkt zu investieren. Der Vorschlag bringt weitreichende Änderungen im Bereich der MiFID II.

Vorgeschlagen wird ein Zuwendungsverbot aus der Sphäre des Emittenten im beratungsfreien Geschäft. Zahlungen für Aufträge werden partiell verboten. Die Regelung trifft v.a. den Fondsvertrieb und Zertifikate. Ein ursprünglich geplantes, generelles Verbot für „Payment for Order Flow“ ist dem Entwurf hingegen nicht zu entnehmen. Insofern bleibt es bei der Regelung, dass Interessenkonflikte zu managen sind.

Auch die Kostenoffenlegung wird erweitert und standardisiert. Ergänzt werden v.a. Regelungen zur Offenlegung des Preis-Leistungsverhältnisses und zu Kostenbenchmarks. Neu eingeführt wird ein Meldewesen für Produktkosten an Aufsichtsbehörden.

Weitere Details finden Sie im Gastbeitrag unseres Partners Prof. Dr. Bernd Geier in der Börsen-Zeitung vom 16. Juni 2023.

Zum Beitrag (kostenpflichtig)


Über Rimon Falkenfort

Wir sind eine technologiegestützte, hochselektive Anwaltskanzlei. Rimon wurde immer wieder für ihre hervorragenden Leistungen, Innovationen und Teamarbeit in ihren mehr als 40 Büros in über 10 Ländern und fünf Kontinenten ausgezeichnet. Das schlanke und dezentrale Modell von Rimon ermöglicht eine größere Effizienz und Zusammenarbeit, um unsere Mandanten besser betreuen zu können.

Kontaktieren Sie uns. Wir sind gerne für Sie da.

Zurück zur Übersicht